Der BVT unterstützt das Projekt "Bildungsprämie"

Die Transportbranche ist durch rasante Veränderungen im Berufsalltag geprägt. Sie und Ihre Arbeitnehmer müssen sich darauf immer wieder einstellen, der Konkurrenzdruck und die rechtlichen Anforderungen wachsen. Qualifikation ist eine wichtige Voraussetzung, um gegenüber diesen Herausforderungen zu bestehen. Viele schreckt jedoch die finanzielle Mehrbelastung ab. Wir setzen uns dafür ein, dass sich auch Erwerbstätige mit geringem oder mittlerem Gehalt regelmäßig weiterbilden können. Deshalb unterstützt der Bundesverband der Transportunternehmen die Bildungsprämie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Mit einem Prämiengutschein übernimmt der Staat 50 % der Kosten, maximal 500 Euro. Einen Prämiengutschein erhalten alle, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen bis zu 25.600 Euro beträgt, bei gemeinsam Veranlagten liegt die Einkommensgrenze bei 51.200 Euro. Die Weiterbildungsmaßnahmen sollen Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, die dem beruflichen Fortkommen dienen.

Speziell im Transportbereich können im Rahmen der Bildungsprämie z. B. folgende Weiterbildungen gefördert werden:

  • Qualifikationen zum Gefahrguttransport
  • Berechtigungsnachweise für z. B. Bagger, Flurförderfahrzeuge, Krane usw.
  • Fahrlehrerausbildungen
  • Taxifahrer-Vorbereitungskurse
  • Weiterbildungen nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz

Insbesondere die letzte Möglichkeit dürfte für alle Transportunternehmen interessant sein, die für diese Weiterbildung keine Förderung in Zusammenhang mit der Mautharmonisierung von der BAG erhalten.

Weitere Informationen sowie die Adressen der 500 Beratungsstellen erhalten Sie über die kostenlose Hotline 0800 2623 000 oder unter